Archiv

Maibaum 2024

 

Mit der Christianisierung Europas wurden viele heidnische Bräuche in das christliche Brauchtum integriert. So wurde das Maibaumaufstellen in einigen Regionen mit dem Festtag des Heiligen Georg am 23. April verbunden. Auch der 1. Mai, der Tag der Arbeit, wurde später mit dem Maibaum in Verbindung gebracht.............

 Weiterlesen...........

 

 

Stammtischausflug nach Braunlage/Wernigerode vom 06.10. bis 08.10.2023

Freitag, 06.10.2023

Abfahrt von Irlach für 9 Personen war um 9.00 Uhr mit einem Kleinbus und einem PKW.

Die Fahrt nach Braunlage führte die Teilnehmer ca. 440 km über Oberviechtach, Nabburg...............................

Weiterlesen.................

 

Hochzeit Sonja und Thomas Juni 23

Nach der standesamtlichen Trauung im letzten Jahr, holten sich in der Kirche St Josef der 39-jährige Landwirt Thomas Rohrmüller.............

Weiterlesen..........

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fest Hauptseite

Festabschluss am 7.11 .14

Zur Abschlussfeier der Fahrzeugsegnung konnte Vorstand Franz Albang neben zahlreichen Feuerwehrlern und deren Partnern auch den zweiten Bürgermeister Josef Königsberger sowie die Familie Plößl aus Rhan.....

Weiterlesen....

 

Afgramt 6.8.14

Zwei Tage nach dem großen Fest ist die Festwiese wieder nur noch Wiese. Einige gelbe Grasflecke erinnern noch an die Standorte der Zelte. Ein großer Haufen Schotter, der wieder abgezogen wurde und als Ausgleich für den unebenen Boden diente. Zwei einsame LKW...............

Weiterlesen.....

 

 

Festausklang am 4.8.14

Der letzte Festtag zur Fahrzeugsegnung stand unter dem Motto "Tag der Betriebe, Behörden und Gemeinden". Viele Betriebe aus der Umgebung sind dieser Einladung gefolgt und haben mit ihren Mitarbeitern einen unterhaltsamen Abend im Festzelt verbracht...............

Weiterlesen.....

 

 

Fahrzeugsegnung am 3.8.14

Nach den schweren Gewittern in der Nacht, begann der Festsonntag für die Irlacher Feuerwehr um 7:00 Uhr mit der Abholung des Schirmherrn und der Patenvereine. Nach dem Kirchenzug durch die Ortschaft zur Kirche,........

 

Weiterlesen.....

 

G. Party als Festauftakt

Nach wochenlangen Vorbereitungen ging's endlich los. Ganz im Zeichen der Fahrzeugsegnung stand dieses Jahr die inzwischen bekannte Irlacher G.Party. Die Musik spielte heuer im großen, nur mit Stehtischen.........

Weiterlesen......

 

 

Patenbitten bei der FFW Schönau am 5.7.14

Das nächste Highlight vor dem großen Fest stand am Samstagabend an. Um 19:00 Uhr marschierte die Irlacher Wehr samt Festdamen und der Blaskapelle Weiding zur Feuerwehr nach Schönau .................

Weiterlesen ...

 

 

Bierprobe in Rhan am 18.6.14

Das große Ereignis "Fahrzeugsegnung" kommt mit Riesenschritten näher. Der Rhanerbräu....

 

Weiterlesen...

 

 

Schirmherrn – und Patenbitten am 17.05.14

Das Fest der Fahrzeugsegnung der FFW Irlach vom 01.- 04.August 2014 wirft seine Schatten voraus. Der Verein traf sich geschlossen ........

Weiterlesen.....

 

Hier weitere Details zum Fest:

 

 

 

Schirmherr:  RAR a D. Ernst Dirscherl

Patenverein:  FFW Schönau
Ehrenpatenverein: FFW Katzelsried
Festbier: Rhanerbräu
Festküche: Schedlbauer, Denkzell


Musik
Freitag:  Bavaria Dekadenz - anschl. DJ Dom
Samstag:  Froschhaxn Express
Sonntagnachmittag:  Blaskapelle Weiding
Sonntagabend:  Die original Stoapfälzer
Montag:  d' Urwaidler

 

 

... nach oben

FFW Ausflug 24

Ausflug nach Würzburg am 25.05.24

Die Freiwillige Feuerwehr Irlach unternahm einen unvergesslichen Tagesausflug mit dem Bus nach Würzburg, dem malerischen Regierungssitz von Unterfranken, unter der Führung des Vorsitzenden Stefan Fischer und Kommandanten Christian Reitinger. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Ausflügler vor der prächtigen Residenz von zwei Stadtführern empfangen. In zwei Gruppen aufgeteilt, erhielten die Besucher tiefgehende Einblicke in die historische und kulturell reiche Stadt mit ihren 127.000 Einwohnern.

Würzburg, eine Stadt voller Leben und Charme, beeindruckt nicht nur durch ihre überschaubare Größe, sondern auch durch ihr vielfältiges Angebot für die rund 36.000 Studierenden. Die Universität, zahlreiche Hochschulen, eine renommierte Musikakademie und das lebendige Theaterleben bieten ein breites Spektrum an Bildungsmöglichkeiten und kulturellen Erlebnissen. Als eine der ältesten Städte Frankens kann Würzburg auf eine beeindruckende und bewegte Geschichte zurückblicken.

Ein besonderes Highlight des Ausflugs war die Würzburger Residenz, einst der glanzvolle Sitz der Fürstbischöfe. Das imposante Barockbauwerk, 1720 von dem berühmten Architekten Balthasar Neumann entworfen, erstreckt sich über 180 Meter in der Länge und 80 Meter in der Breite und beherbergt stolze 400 Zimmer. Seit 1981 zählt dieses architektonische Meisterwerk zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auch der prachtvolle Innenausbau, gestaltet von herausragenden Künstlern der damaligen Zeit, beeindruckte die Besucher zutiefst. Vor dem Bau der Residenz residierten die Fürstbischöfe auf der majestätischen Marienburg, die heute als Marienfeste bekannt ist und als Wahrzeichen der Stadt hoch oben über Würzburg thront.

Von der Residenz aus verläuft die Hauptachse direkt zum majestätischen Kiliansdom und weiter zur historischen Alten Mainbrücke. Die Altstadt, die auf einer massiven Kalksteinplatte errichtet und von malerischen Weinbergen umgeben ist, strahlt einen besonderen Charme aus. Der romanische Kiliansdom, im 11. und 12. Jahrhundert erbaut, bietet Platz für 5.000 Menschen und beeindruckt durch seine Architektur. In der Altstadt gibt es über 30 weitere Kirchen, die das religiöse Erbe der Stadt widerspiegeln. Durch eine frühe Wallfahrtstradition wurde Würzburg zu einem wichtigen Zentrum des Glaubens.

Die Stadt besitzt das älteste Marktrecht und bietet mit dem Oberen und Unteren Markt zwei prächtige Plätze, auf denen regelmäßig lebhafte Märkte stattfinden. Das Rathaus von Würzburg ist ein architektonisches Highlight, bestehend aus sechs miteinander verbundenen Gebäuden, die Baustile vom 11. bis zum 18. Jahrhundert, einschließlich des Barocks, repräsentieren.

Am 16. März 1945 wurde Würzburg durch einen verheerenden Bombenangriff fast vollständig zerstört, zu 90 Prozent lag die Stadt in Trümmern. Doch Würzburg wurde in der ursprünglichen Größe und Struktur wieder aufgebaut, was die Entschlossenheit und den Geist der Stadtbewohner zeigt. Die Ausflügler der FFW Irlach waren tief beeindruckt von einem Modell, das die zerstörte Stadt darstellt und die Tragödie jener Zeit veranschaulicht.

Die informative Stadtführung fand ihren Abschluss auf der Alten Mainbrücke, die bereits im 11. Jahrhundert erbaut wurde. Danach hatten die Teilnehmer vielfältige Möglichkeiten: den vorbeiziehenden Schiffen zuzuschauen, zur Marienfeste hinaufzusteigen, von der man einen herrlichen Blick auf die Stadt und die umliegenden Weinberge hat, oder durch die charmanten Straßen der Stadt zu schlendern. Die kulinarischen Angebote auf den schönen Plätzen und in den gemütlichen Biergärten luden zum Verweilen und Genießen ein.

Etwas Besonderes des Tages waren die Auftritte der verschiedenen Musikgruppen des renommierten Mozartfestes, die die Besucher mit ihren Klängen begeisterten. Insgesamt waren alle Teilnehmer von diesem lohnenswerten Ausflugsziel begeistert.

Auf der Heimfahrt wurde noch in Geiselwind gemeinsam eingekehrt, wo die Gruppe den erlebnisreichen Tag gemütlich ausklingen ließ.

Die Ausflügler der FFW Irlach vor der Residenz und dem Frankoniabrunnen, der im 19. Jahrhundert erbaut wurde.

 

 

 

FFW Ausflug 23

FFW Ausflug nach Wien 6. - 7.05.23

Nach der langen Coronapause organisierten die Verantwortlichen der FFW Irlach wieder einen Ausflug. Das Ziel war die Österreichische Hauptstadt Wien. Gemeinsam wollte man sie erkunden und eine schöne Zeit verbringen.

Am Tag der Anreise wurden einige der vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt, auf eigene Faust und zu Fuß erkundet. Die Feuerwehrler waren begeistert von den historischen Gebäuden, wie dem Stephansdom, das Wahrzeichen Wiens, und der Hofburg. Am Abend traf sich die Reisegruppe am Prater, dem Vergnügungsviertel der Stadt, zum Abendessen. Im Anschluss wurden noch einige der Zahlreichen Fahrgeschäfte besucht, bevor der Rückweg ins Hotel angetreten wurde.

Am zweiten Tag stand nach dem Frühstück eine Stadtrundfahrt auf dem Plan. Im Rahmen der interessanten Tour wurden Schloss Belvedere und das Hundertwasser Haus besichtigt. Die Rundfahrt endete mit einem Rundgang im Schloss Schönbrunn, samt dem wunderschönen Schlossgarten.

Bei der Heimfahrt waren sich alle einig, dass dieser Ausflug ein voller Erfolg war und sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Die Reisegruppe vor dem Schloss Belvedere

FFW Führung

 

Vorstände und Kommandanten

 
Bis 1972 war der Vorstand jeweils                       der 1. Bürgermeister
         
Bücherl Peter (Wachter) 1897 1900
Dirscherl Johann (Vogl) 1900 1924
Eiber Andreas (Kulzer) 1925 1932
Dirscherl Johann (Vogl) 1933 1945
Scheurer Johann (Fink) 1946 1951
Dirscherl Johann (Vogl) 1952 1966
Bücherl Johann (Kulzer) 1966 1992
Bücherl Gerhard (Kulzer) 1992 2010
Albang Franz (Schidl) 2010 2022
Fischer Stefan (Fischa) 2022  
         

Kommandanten:

     
Plecher Josef   1897  
Eiber Georg (gefallen 1915)    
Fischer Josef      
Plecher Johann (Wirt)    
Rückerl Hans      
Blattmeier Josef (Stricker)    
Blattmeier Josef (Zangl)    
Scherr Josef (Stangl)    
Schwarzhuber Georg (Erlsimmer)    
Scherr Josef (Stangl)    
Bücherl Johann (Kulzer) 1961 1966
Bronold Ludwig (Wirt) 1966 1971
Scheurer Johann (Fink) 1971 1981
Bücherl Gerhard (Kulzer) 1981 1992
Stöckerl Manfred (Zangl) 1992 2004
Nachtmann Herbert (Wewahansl) 2004 2016
Reitinger Christian (Battl) 2016